Портал славистики


Regionalwissenschaftliche Datenbank für Russland, UdSSR und Nachfolgestaaten (RussGus)

Die "Regionalwissenschaftliche Datenbank für Russland, UdSSR und Nachfolgestaaten (RussGus)" ist eine regionalwissenschaftliche Datenbank für den bibliographischen Nachweis deutschsprachiger Literatur mit Bezug auf Russland, die UdSSR und ihre Nachfolgestaaten. Sie enthält ca. 170.000 Nachweise für Titel der Erscheinungsjahre 1974 - 2003. Der hier zur Verfügung gestellte Fachausschnitt von ca. 60.000 Datensätzen deckt die Bereiche "Sprache, Literatur, Kultur, Geschichte, Kunst und Religion" ab. Die Schlagwortlisten zu Personen und Regionen befinden sich hier und hier.

?
Ihre Suche nach B1616 lieferte 110 Treffer
91

Bomben in Taschkent für das Kalifat? Nach mehreren Anschlägen in der usbekischen Hauptstadt verdächtigt der autoritäre Präsident Karimow einheimische Islamisten

Ruttig, Thomas, in: Die Tageszeitung / taz, 18.02.1999, S.10
92

Ein Bomben-Geschäft. An den sechs Milliarden Mark, die Bonn der Roten Armee in der Ex-DDR zahlte, hat die Russen-Mafia kräftig mitverdient. Erst kamen die Abzocker, dann die Killer

Seder, Sepp Ebel; Mathes, Werner, in: Stern, 14.06.1995, 25, S. 124, 126-127
93

"Ein naiver Bomben-Glaube sollte Berge versetzen.". Dr.Bernd W.Kubbig von der Hessischen Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung über "friedliche" Atomexplosionen.

Rosenkranz, Gerd, in: Die Tageszeitung / taz, 11.05.1991, S. 3
94

Im Bombenwagen durch den Wald. Berliner Kriminalpolizei kämpfte bei der Aufklärung eines Waffendeals mit vielen Hindernissen / GUS-Streitkräfte "nicht an Aufklärung interessiert" / Prozeß gegen drei mutmaßliche Waffenhändler vor dem Landgericht wird fortgesetzt

in: Die Tageszeitung / taz, 17.06.1992, S. 28
95

Bombenanschlag in Dagestan. Eine Explosion in der Hauptstadt Machatschkala tötete mindestens 17 Menschen / Möglicherweise galt das Attentat dem Bürgermeister der Stadt / Doch er blieb unverletzt

in: Die Tageszeitung / taz, 07.09.1998, S.5
96

"Macht das Russenlager sicher". Die PhysikerInnen Annette Schaper und Harald Müller von der Hessischen Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung, zum Umgang mit russischem Bombenplutonium

Klingelschmitt, Klaus-Peter, in: Die Tageszeitung / taz, 03.06.1995, S. 7
97

Eine Anlage zur kontinuierlichen Gewinnung von Bomben-Plutonium. Warum der sowjetische Reaktor vom Typ Tschernobyl eine so exotische und systemimmanent äußerst gefährliche Konstruktion besaß.

Baier, Walter, in: Frankfurter Rundschau, 22.04.1989, 94, S. 13
98

Verwirrspiel um den Bombenstoff. Erst räumt der Geheimdienst die russische Herkunft des Münchner Plutoniums ein, dann dementiert die Atomenergiebehörde in Moskau. Jetzt wollen es die Medien ganz genau wissen

Gast, Wolfgang, in: Die Tageszeitung / taz, 14.02.1996, S. 4
99

OSZE-Delegation im Bombenhagel von Grosny. Heftige russische Angriffe auf die tschetschenische Hauptstadt / Dudajew droht / Kinkel lernt dazu: Jelzin sei in Gefahr, den Ruf des Demokraten zu verlieren

in: Die Tageszeitung / taz, 30.01.1995, S. 2
100

Überwintern mit Brot und Bonbons. Friedrich Gorenstein, russisch-ukrainisch-jüdischer Erzähler, lebt seit 15 Jahren in Berlin. Eben ist sein großer Roman "Der Platz" aus dem Moskau der fünfziger Jahre erschienen

Groschupf, Johannes, in: Die Tageszeitung / taz, 09.12.1995, S. 37