Портал славистики


Regionalwissenschaftliche Datenbank für Russland, UdSSR und Nachfolgestaaten (RussGus)

Die "Regionalwissenschaftliche Datenbank für Russland, UdSSR und Nachfolgestaaten (RussGus)" ist eine regionalwissenschaftliche Datenbank für den bibliographischen Nachweis deutschsprachiger Literatur mit Bezug auf Russland, die UdSSR und ihre Nachfolgestaaten. Sie enthält ca. 170.000 Nachweise für Titel der Erscheinungsjahre 1974 - 2003. Der hier zur Verfügung gestellte Fachausschnitt von ca. 60.000 Datensätzen deckt die Bereiche "Sprache, Literatur, Kultur, Geschichte, Kunst und Religion" ab. Die Schlagwortlisten zu Personen und Regionen befinden sich hier und hier.

ID793
Titel

Arbeiterklasse, Intelligenz, Studenten

UntertitelEntwicklungstendenzen und Triebkräfte dauerhafter Bündnisbeziehungen; Probleme der kommunistischen Erziehung der studentischen Jugend
Jahr1976
Seiten399 S.
VerlagBerlin: Dietz
LandDeutsche Demokratische Republik
PublikationsformMonographie
SachnotationSTAAT UND GESELLSCHAFT, INNENPOLITIK
Gesellschaftliche Gruppen
Arbeiterschaft
SachnotationWISSENSCHAFT und HOCHSCHULWESEN
Universitäten und Hochschulen
Dozenten und Studenten
Studenten
SachnotationSTAAT UND GESELLSCHAFT, INNENPOLITIK
Gesellschaftliche Gruppen
Intelligenz
SachnotationWISSENSCHAFT und HOCHSCHULWESEN
Universitäten und Hochschulen
Allgemeines; Verschiedenes
Allgemeines
SoundexA0712; I0625; S8226; E0624; T2714; D2732; B1626; P1715; K4666; E0786; S8226; J0462
Inhalt(Vorwiegend am Beispiel der UdSSR und DDR) Darin: Vorbemerkungen: S. 5./ 2. Das Bündnis und die Annäherung von Arbeiterklasse und Intelligenz (naturwissenschaftlich-technischer Intelligenz) im Sozialismus. Die objektiven Anforderungen an die Absolventen Technischer Hochschulen. S. 123: 2.1. Die sozialistische Revolution und der grundlegende Wandel der Klassen und Schichten. Die Herausbildung der sozialistischen Intelligenz. S. 124./ 2.2. Der Annäherungsprozeß zwischen Arbeiterklasse und Intelligenz in der entwickelten sozialistischen Gesellschaft. S. 136./ 2.3. Die wachsende Führungsrolle der Arbeiterklasse und ihrer marxistisch-leninistischen Partei. S. 146./ 2.4. Entwickelte sozialistische Gesellschaft und naturwissenschaftlich-technische Intelligenz. Die gesellschaftlichen Anforderungen an die Absolventen Technischer Hochschulen. S. 156: 2.4.1. Die Verbindung der wissenschaftlich-technischen Revolution mit den Vorzügen des Sozialismus. S. 157./ 2.4.2. Die Verbindung von wissenschaftlich-technischem und sozialem Fortschritt. S. 163./ 2.4.3. Die Verbindung von Wissenschaft und Technik mit der sozialistischen Volkswirtschaft. S. 182./ 2.4.4. Zum Annäherungsprozeß beim Zusammenschluß von Wissenschaft und Produktion. S. 189./ 3. Die kommunistische Erziehung - Grundproblem der Formung der Persönlichkeit der Studenten unter den Bedingungen der entwickelten sozialistischen Gesellschaft und des Aufbaus des Kommunismus. S. 201: 3.1. Die gesellschaftliche Stellung der Studentenschaft in der sozialistischen Gesellschaft. S. 202: 3.1.1. Die Studenten als relativ eigenständige soziale Gruppe der sozialistischen Gesellschaft. S. 203./ 3.1.2. Grundlegende Merkmale der Studentenschaft im Sozialismus. Die Dialektik von Stabilität und Instabilität. S. 213./ 3.2. Die kommunistische Erziehung der Studenten - Wesen, Ziel, Richtungen, Bedingungen. S. 229: 3.2.1. Zum Wesen der kommunistischen Erziehung. S. 231./ 3.2.2. Zum Ziel der kommunistischen Erziehung der Studenten. S. 236./ 3.2.3. Zu den Richtungen der kommunistischen Erziehung der Studenten. S. 242./ Stellung und Rolle der sozialistischen Grundüberzeugungen. S. 246./3.2.4. Kommunistische Erziehung und soziale Funktion der Hochschule. S. 258./ 3.3. Entscheidende Einflußfaktoren der kommunistischen Erziehung der Studenten. S. 271: 3.3.1. Parteiorganisation und Jugendverband im Prozeß der kommunistischen Erziehung der Studenten. S. 272./ Rolle und Aufgaben der marxistische-leninistischen Partei. S. 272./ Zum Verhältnis von Partei und Jugendverband. S. 274./ Zur Arbeit des Jugendverbandes an den Universitäten und Hochschulen. S. 277./ Jugendverband und sozialistischer Wettbewerb. S. 282./ 3.3.2. Die Rolle des marxistisch-leninistischen Grundlagenstudiums im Prozeß der kommunistischen Erziehung der Studenten. S. 292./ 3.3.3. Die Rolle des Hochschullehrers und der Fachausbildung in der kommunistischen Erziehung. S. 308./ 3.3.4. Das Studentenkollektiv im Erziehungsprozeß. S. 330./ 3.3.5. Zum Einfluß der Studien- und Lebensbedingungen auf die kommunistische Erziehung der Studenten. S. 342./ 3.3.6. Der Einfluß der sozialen Herkunft auf die Persönlichkeitsentwicklung der Studenten. S. 359./ Anmerkungen. S. 369
AnmerkungHrsg.: Polytechn. Inst. "M. I. Kalinin" Leningrad, Lehrstuhl für Gesellschaftswiss.; Sektion Marxismus-Leninismus an der Techn. Universität Dresden
Bestandin KVK prüfen
PURLCitation link