Портал славистики


Regionalwissenschaftliche Datenbank für Russland, UdSSR und Nachfolgestaaten (RussGus)

Die "Regionalwissenschaftliche Datenbank für Russland, UdSSR und Nachfolgestaaten (RussGus)" ist eine regionalwissenschaftliche Datenbank für den bibliographischen Nachweis deutschsprachiger Literatur mit Bezug auf Russland, die UdSSR und ihre Nachfolgestaaten. Sie enthält ca. 170.000 Nachweise für Titel der Erscheinungsjahre 1974 - 2003. Der hier zur Verfügung gestellte Fachausschnitt von ca. 60.000 Datensätzen deckt die Bereiche "Sprache, Literatur, Kultur, Geschichte, Kunst und Religion" ab. Die Schlagwortlisten zu Personen und Regionen befinden sich hier und hier.

ID785
AutorHermann, Yvonne
Titel

Demokratie und Selbstbestimmung im Konzept der russischen Oktoberrevolution

Jahr1975
SeitenXXII, 208 S.
VerlagGaiganz/Oberfranken: Politladen-Verlagsgesellschaft
LandDeutschland
PublikationsformMonographie
ReihePolitladen-Typoskript. 3
Schlagwort (Person)Marx, K.; Engels, F.; Lenin, V.I.; Kautsky, K.; Trockij, L.D.; Trotzki, L.; Pannekoek, A.; Bucharin, N.J.; Kornilov, L.G.; Kornilow, L.G.
Schlagwort (Geo)Brest-Litowsk
SachnotationGESCHICHTE
Geschichte Russlands - der UdSSR - der GUS
Sowjetepoche (1917-1991)
Oktoberrevolution und Bürgerkrieg (1917-1920)
Innenpolitik
Verschiedenes
SachnotationPHILOSOPHIE; IDEOLOGIE
Marxistisch-leninistische Philosophie
Allgemeines
SoundexD2647; S8518; K4681; R7888; O0421
InhaltInhalt: Einleitung. S. 1./ I. Die Diskussion um die Möglichkeit einer sozialistischen Transformation Rußlands: I.1. Die ökonomisch-politische Entwicklung Rußlands ab 1861 und das Entstehen der Volkstümlerbewegung. S. 10./ I.2. Die Auseinandersetzung von Marx und Engels mit dem Problem der russischen Landgemeinde (Mir) als Ausgangspunkt einer möglichen sozialistischen Transformation Rußlands. S. 13./ I.3. Die Position der Sozialrevolutionären Partei. S. 20./ I.4. Die verschiedenen Vorstellungen innerhalb der russischen Sozialdemokratie (Menschewiki und Bolschewiki). S. 23./ II. Die ideologischen Voraussetzungen des Konzeptes der russischen Oktoberrevolution. S. 33: II.1. Kautsky. S. 34./ II.2. Marx und Engels. S. 39./ II.3. Pannekoek. S. 43./ II.4. Bucharin. S. 45./ II.5. Trotzki. S. 50./ III. Darstellung und Kritik des Bolschewistischen Programms der Oktoberrevolution unter dem Gesichtspunkt von Demokratie und Selbstbestimmung. S. 54: III.1 Die "Bolschewisierung" der Sowjets als eine von Lenin ab März 1917 proklamierte Voraussetzung für die Machtergreifung des Proletariats in Rußland. S. 55./ III.2. Das widersprüchliche theoretische und praktische Verhältnis der Bolschewiki zu den selbständigen Organen der Arbeiter und Bauern in den Jahren 1905-1907. S. 58./ III.3. Die von den russischen Arbeitern aufgestellte und von den Bolschewiki übernommene Forderung: "Alle Macht den Räten" als Ausdruck der taktischen Anpassung der Bolschewiki an das veränderte gesellschaftlich-politische Kräfteverhältnis seit dem Kornilow-Putsch. S. 67./ III.4. Das ausformulierte Konzept der russischen Oktoberrevolution: "Staat und Revolution. Die Lehre des Marxismus vom Staat und die Aufgaben des Proletariats in der Revolution": III.4.1. Das politische Transformationsprogramm. S. 69./ III.4.2. Das ökonomische Transformationsprogramm. S. 79./ IV. Die Einrichtung basisdemokratischer Institutionen: IV.1. Die Versuche der Betriebskomitees, ein ökonomisches Rätesystem zu errichten: IV.1.1. Erste Ansätze der Zügelung der Fabrikkomitees durch die Gewerkschaften bis zum ersten Gewerkschaftskongreß im Januar 1918. S. 86./ IV.1.2. Die Liquidierung der unabhängigen Betriebsrätebewegung im Verlaufe des Jahres 1918. S. 92./ IV.1.3. Der Widerspruch zwischen Produzentendemokratie und "proletarischem" Staat. S. 97./ IV.2. Ansätze des Aufbaus eines politischen Rätesystems und deren Liquidierung durch die Bolschewiki: IV.2.1. Die Entstehung der Sowjets und ihre Versuche, ein gesamtgesellschaftlich organisiertes Rätesystem zu errichten. S. 99./ IV.2.2. Die Diskussion um die unterschiedlichen Konzeptionen sozialistischer Transformation in der bolschewistischen Partei seit dem Frieden von Brest-Litowsk. S. 103./ IV.2.3. Die Institutionalisierung der Rätebewegung. S. 109./ IV.2.4. Der "Kriegskommunismus" - die Phase der politischen Reglementierung. S. 110./ IV.2.5. Das Ende einer autonomen demokratischen Rätebewegung. S. 114./ Schlußbemerkung. S. 115./ Anmerkungen. S. 117./ Literaturverzeichnis. S. I
Bestandin KVK prüfen
PURLCitation link