Портал славистики


Materialien zu einer slavistischen Bibliographie 1945-1983 (MatSlavBib)

Die "Materialien zu einer slavistischen Bibliographie 1945-1983 (MatSlavBib)" ist aus der dreiteiligen gedruckten Ausgabe der Bibliographie konvertiert und enthalten ca. 10.220 Datensätze. Die Schlagwortliste befindet sich hier.

?
Ihre Suche nach S8588 lieferte 611 Treffer
1

Slavisch kogo, togo, jego, česo

Schelesniker, Herbert - in: Wiener slavistisches Jahrbuch, österreichische Beiträge zum V. Internationalen Slavistenkongreß Sofia, September 1963. Graz-Köln 1963. S. 69-72
2

Slavisch rabъ und robъ

Schelesniker, Herbert - in: Anzeiger für slavische Philologie 3.1969. S. 13-17
3

Slavische Sprachwissenschaft

Sadnik, Linda - in: Blick nach Osten. (Klagenfurt-Wien.) 1, H. 3-4. 1948. S. 125-127
4

Baltisch und Slawisch

Leumann, Manu - in: Festschrift für Ferdinand Sommer zum 80. Geburtstag. Hrsg. v. H. Krähe. Wiesbaden: Harrassowitz 1955. S. 154-162. [Neuabdruck in: Manu Leumann: Kleine Schriften. Zürich- Stuttgart: Artemis-Verlag (1959). S. 389-398.]
5

Die Palatalitätskorrelation im Slavischen

Koschmieder, Erwin - in: Zeitschrift für slavische Philologie 27. 1959. S. 246-255
6

Zur slavischen nt-Deklination

Aitzetmüller, Rudolf - in: Zeitschrift für vergleichende Sprachforschung auf dem Gebiete der indogermanischen Sprachen, begründet von A. Kuhn. Göttingen. 71, H. 1. 1953. S. 65-73
7

Aksl. vědě und die slavischen Zustandsverba

Aitzetmüller, Rudolf - in: Slawistische Studien zum V. Internationalen Slawistenkongreß in Sofia. Hrsg. v. Maximilian Braun u. Erwin Koschmieder. Redaktion Irmgard Mahnken. Göttingen: Vandenhoeck u. Ruprecht 1963. [Umschlagt.:] Slawistische Studien 1963. (Opera slavica. 4.). S. 209-214
8

Slawische Familiennamen in Wien

Repp, Friedrich - in: Polizei-Jahrbuch. Wien 1960. S. 169-178
9

Slawisches im Wienerischen

Steinhauser, Walter - Wien: Notring d. wiss. Verbände Österreichs 1962. 189 S. (Muttersprache. H. 7.)
10

Die slavischen Völker

Diels, Paul - Wiesbaden: Harrassowitz 1963. 382 S. (Veröffentl. des Osteuropa-Institutes München. 11.)