Портал славистики


Slavistik-Guide

Der Fachinformationsführer für Slavistik (Slavistik-Guide) verzeichnet qualitativ hochwertige, wissenschaftlich relevante Internetquellen des Faches. Alle Internetquellen werden nach bibliographischen und bibliothekarischen Standards (Dublin Core, DDC, BK, Schlagworte) erschlossen. Die Liste der Schlagwörter befindet sich hier. Die neuesten Internetquellen sind als rss RSS-Feed verfügbar.

?
Ihre Suche nach Sprache (400) lieferte 727 Treffer
1

Grundzüge der Phonologie ([Reprod.]) / N. S. Trubetzkoy

Eine wissenschaftliche Arbeit über die Grundzüge der Phonologie vom Begründer dieser Lehre, dem russischen Sprachwissenschaftler N. S. Trubetzkoy, die 1939 in Prag veröffentlicht wurde.
Pfeil http://gallica.bnf.fr/ark:/12148/bpt6k924519
2

TITUS : Thesaurus Indogermanischer Text- und Sprachmaterialien: Old Church Slavonic

Ein Thesaurus alter Indogermanischen Text- und Sprachmaterialien, darunter Faksimiles von Originalbüchern. Nachschlagwerk in Historischer Linguistik, auch für das Altkirchenslawische.
Pfeil http://titus.uni-frankfurt.de/indexd.htm?/texte/texte2.htm#aksl
3

Transliteration of Non-Roman Scripts

Private Webseite mit derzeit 75 Transliterationstabellen verschiedener nicht-lateinischer Alphabete nach unterschiedlichen Standards.
Pfeil http://transliteration.eki.ee
4

Poliqarp

Poliquarp ist eine Softwaresammlung zum Suchen und Finden von Text in großen Textkorpora.
Pfeil http://poliqarp.sourceforge.net/
5

OPUS...The open parallel corpus

OPUS ist eine immer wachsende Sammlung von übersetzten Texten aus dem Web. Open Source von Parallelkorpora.
Pfeil http://opus.lingfil.uu.se
6

NLP, Corpus Linguistics, Corpus Based Grammar Research

Ein Konferenzband mit Materialien der 5. internationalen Konferenz für Korpuslinguistik in Smolenice, Slowakei, 25. - 27. November 2009.
Pfeil http://korpus.juls.savba.sk/~slovko/2009/Proceedings_Slovko_2009.pdf
7

Morfologik

Das Projekt Morfologik stellt eine Reihe linguistischer Software aus dem Bereich Korpus- und Computerlinguistik vor. Besondere Aufmerksamkeit wird dem morphologischen Analyzer, dem Morphologiewörterbuch und dem Sprachkorrektor gewidmet. Entwickelt wurde die Software für die polnische Sprache, kann jedoch für andere slawische Sprachen leicht angepasst werden.
Pfeil http://morfologik.blogspot.de/
8

Projet EuroSlav 2010

Das Projekt EuroSlav 2010 verfolgt das Ziel, eine elektronische Datenbank für slavische Sprachvarietäten zu schaffen, die vom Aussterben bedroht und in nichtslawischen europäischen Ländern beheimatet sind. Im einzelnen geht es um fünf slavische Varietäten in Italien (Moliseslavisch), Österreich (Burgenlandkroatisch), Deutschland (Obersorbische Umgangssprache) und in Griechenland (Liti und Hrisa).
Pfeil http://lacito.vjf.cnrs.fr/partenariat/euroslav/
9

CLARIN-D: Common Language Resources and Technology Infrastructure

CLARIN-D bietet Ressourcen, Werkzeugen, Schulungsmöglichkeiten für Bearbeitung, Auswertung, Visualisierung und Archivierung von Sprachdaten. Zur Verfügung stehen Textkorpora, Audio- und Videokorpora, Lexika, Gestik-, fMRI-Daten, andere Sensordaten.
Pfeil http://de.clarin.eu/de/
10

Øst Europa Studier

Es handelt sich um den Wörterbuchserver des Dänischen Portals für Osteuropastudien. Das Wörterbuchsystem bietet die Möglichkeit, Begriffe parallel über verschiedene relevante Wörterbücher der slavischen Sprachgeschichte zu suchen. Der Fokus liegt auf Wörterbücher für Etymologie und die Sprachen Protoslavisch, (Alt-)Kirchenslavisch bzw. Altbulgarisch, Altostlavisch bzw. Altrussisch und Ruthenisch. Zusätzlich bietet das System terminologische Wörterbücher der Linguistik. Das System umfasst insgesamt gut 124.000 Einträge in 23 Wörterbüchern (September 2018). Die Benutzeroberfläche ist verfügbar in den Sprachen Dänisch, Deutsch, Enlisch und Russisch.
Pfeil https://ordbog.oesteuropastudier.dk/index.php