Портал славистики


Regionalwissenschaftliche Datenbank für Russland, UdSSR und Nachfolgestaaten (RussGus)

Die "Regionalwissenschaftliche Datenbank für Russland, UdSSR und Nachfolgestaaten (RussGus)" ist eine regionalwissenschaftliche Datenbank für den bibliographischen Nachweis deutschsprachiger Literatur mit Bezug auf Russland, die UdSSR und ihre Nachfolgestaaten. Sie enthält ca. 170.000 Nachweise für Titel der Erscheinungsjahre 1974 - 2003. Der hier zur Verfügung gestellte Fachausschnitt von ca. 60.000 Datensätzen deckt die Bereiche "Sprache, Literatur, Kultur, Geschichte, Kunst und Religion" ab. Die Schlagwortlisten zu Personen und Regionen befinden sich hier und hier.

?
Ihre Suche nach Entspannungspolitik lieferte 445 Treffer
1

Entspannung und Realismus. Artikel der Moskauer "Prawda".

in: Neues Deutschland, 19.12.1978, 299, S. 6
2

Kontrolle ist besser. Moskaus Truppenabzug aus der "DDR" und die Wiener Gespräche.

Brockdorff, Cay Graf, in: Die Welt, 08.04.1980, 82, S. 8
3

Supermächte im Clinch. Auch die Entspannung ist eine Phase des Kalten Krieges.

Borch, Herbert von, in: Süddeutsche Zeitung, 12.04.1980, 86, S. 137-138
4

"Angst, daß die Sicherungen durchbrennen". Bei Bürgern und Politikern wächst die Furcht vor einem großen Krieg. Viermal beschwor Helmut Schmidt die Erinnerung an das Krisenjahr 1914. Mit einem Vorstoß zur Abrüstung möchte der Kanzler eine Brücke zwischen Ost und West schlagen; die Chancen zum direkten Kontakt mit Moskau könnte sich schon diese Woche bieten.

Bickerich, Wolfram, in: Der Spiegel, 21.04.1980, 17, S. 21-28
5

Schmidt in der Zange. Sozialistische Sondermanöver: Neuer Akt im Dauerspiel: Weg vom Westen, hin zu Moskau.

Wiedmann, Christoph, in: Bayernkurier, 26.04.1980, 17, S. 1 und 4
6

Den Kapitalismus abrüsten - den Sozialismus aufrüsten. Seit 50 Jahren auf Moskaus Tagesordnung. Für die Sowjets ist die Konferenz über militärische Entspannung eine weitere Etappe in in einer unbeirrt geführten Abrüstungskampagne.

Neumaier, Eduard, in: Süddeutsche Zeitung, 10.05.1980, 109, S. 11
7

Der Westen muß Moskau klarmachen, daß es den Rüstungswettlauf niemals gewinnen kann. Kaum ein Begriff wird von Politikern in Ost und West so häufig ins Feld geführt wie "Entspannung". Nur verstehen die Sowjets darunter etwas anderes als die Länder der westlichen Welt. Läßt sich dennoch ein Minimalkonsens finden?

Schmid, Günther, in: Die Welt, 21.05.1980, 117, S. 8
8

Netz aus lauter Laufmaschen? Im Hintergrund: Internationale Konferenzen kommen nicht vom Fleck, unterzeichnete Verträge werden nicht ratifiziert, vereinbarte Regeln des zwischenstaatlichen Wohverhaltens bleiben leere Worte - so stellt sich dem Beobachter die diplomatische Szene dar, seit die USA und die Sowjetunion einander nicht mehr grün sind.

Simonitsch, Pierre, in: Frankfurter Rundschau, 24.05.1980, 120, S. 2
9

Moskau müßte seine Raketenrüstung stoppen. Wie man Verhandlungen zwischen Ost und West erleichtern könnte.

Ruehl, Lothar, in: Die Zeit, 13.06.1980, 25, S. 6
10

In Krisenzeiten keine Sicherungen platzen lassen. Nixon und Breschnjew praktizierten die Teilbarkeit der Entspannung - Bestrafungsaktionen sind sinnlos.

Engelbrecht, Uwe, in: Stuttgarter Zeitung, 14.06.1980, 136, S. 6