Портал славистики


Regionalwissenschaftliche Datenbank für Russland, UdSSR und Nachfolgestaaten (RussGus)

Die "Regionalwissenschaftliche Datenbank für Russland, UdSSR und Nachfolgestaaten (RussGus)" ist eine regionalwissenschaftliche Datenbank für den bibliographischen Nachweis deutschsprachiger Literatur mit Bezug auf Russland, die UdSSR und ihre Nachfolgestaaten. Sie enthält ca. 170.000 Nachweise für Titel der Erscheinungsjahre 1974 - 2003. Der hier zur Verfügung gestellte Fachausschnitt von ca. 60.000 Datensätzen deckt die Bereiche "Sprache, Literatur, Kultur, Geschichte, Kunst und Religion" ab. Die Schlagwortlisten zu Personen und Regionen befinden sich hier und hier.

IDbstz0947
Titel

Rußland Rückgabe des Bernstein-Mosaiks angeboten

ErschienenBerliner Morgenpost, vom 16.05.1997
Publikationsformnewspaper article
SoundexR7856; R7444; B1768; M6848; A0641; R7856
SachnotationÜber die 1996/1997 aufgetauchten Fragmente des Bernsteinzimmers und ihre Rückgabe
Inhalt(Mit Äußerung des russischen Regierungssprechers Igor Schabdurasulow)
Anmerkungaus: Internationale Bibliographie über das Bernsteinzimmer. Международная библиография публикаций о Янтарной комнате. International Bibliography of Publications about the Amber Room. Hrsg. Peter Bruhn. Berlin 2003: Berichtsjahr 1997, Nr. 0947, s. RussGus-BernStZ
PURLCitation link

Ähnliche Titel:

Schröder stimmt Rückgabe des Bernstein-Mosaiks zu
Bernstein-Mosaik in Bremen verpackt. Rückgabe an Russland
Bernsteinzimmer: Rückgabe des Mosaiks an Russland geplant. Tschernomyrdin ist sehr zufrieden
Umschuldung angeboten. Bundeskanzler Schröder und Russlands Staatspräsident Putin ziehen positive Bilanz der zweitägigen Gespräche in St. Petersburg / Mehrere Investitionsprojekte vereinbart
Energieschätze wie Sauerbier angeboten. Rußlands Regierung setzt bei Förderung ihrer Energievorräte auf Geld und Know-how aus dem Westen / Export soll Devisen bringen / Atomkraft seit Tschernobyl auch in GUS-Staaten desavouiert / Tenhagen, Hermann-Josef
Rückkehr eines Mosaiks
Bernstein-Mosaik nach Russland
Rußland bleibt hart: Keine Rückgabe von Beutekunst