Портал славистики


Regionalwissenschaftliche Datenbank für Russland, UdSSR und Nachfolgestaaten (RussGus)

Die "Regionalwissenschaftliche Datenbank für Russland, UdSSR und Nachfolgestaaten (RussGus)" ist eine regionalwissenschaftliche Datenbank für den bibliographischen Nachweis deutschsprachiger Literatur mit Bezug auf Russland, die UdSSR und ihre Nachfolgestaaten. Sie enthält ca. 170.000 Nachweise für Titel der Erscheinungsjahre 1974 - 2003. Der hier zur Verfügung gestellte Fachausschnitt von ca. 60.000 Datensätzen deckt die Bereiche "Sprache, Literatur, Kultur, Geschichte, Kunst und Religion" ab. Die Schlagwortlisten zu Personen und Regionen befinden sich hier und hier.

IDbstz0779
AutorАкинша, Константин [Akinša, Konstantin], Козлов, Григорий [Kozlov, Grigorij]
Titel

Кто что кому должен? [Kto čto komu dolžen?] (Wer ist wem was schuldig?)

ErschienenИтоги (Москва) [Itogi (Moskva)], Nr. 1 vom 14.05.1996
Publikationsformnewspaper article
SoundexD2586
SachnotationÜber die 1996/1997 aufgetauchten Fragmente des Bernsteinzimmers und ihre Rückgabe
Inhalt13 декабря 1994 года в аукционном зале "Кристиз", расположенном на старой лондонской улице Кинг Стрит, проходил аукцион европейской скульптуры. Лот номер 73 был обозначен в каталоге как "резной янтарный рельефный портрет римского воина". Принадлежность этой небольшой янтарной головки высотой 15 сантиметров к декору Янтарной комнаты можно установить благодаря немецкой публикации 1942 года. Как попал на аукцион фрагмент декора Янтарной комнаты, остается загадкой. Лондонские аукционные дома умеют хранить свои тайны. Неизвестно, кто выставил вещь на продажу, неизвестно, кто ее купил. Есть вероятность, что ее прихватил в качестве сувенира какой-нибудь немецкий солдат, одним из первых ворвавшийся в Царское Село. Но возможны и другие версии. (Am 13. Dezember 1994 fand in dem an der alten Londoner King Sreet gelegenen Auktionssaal von "Christie's" eine Auktion europäischer Skulptur statt. Los Nr. 73 war im Katalog als "geschnitztes bernsteinernes Relief-Portrait eines römischen Kriegers" angezeigt. Die Zugehörigkeit dieses kleinen Bernstein-Kopfes eines Ausmaßes von 15 cm zum Dekor des Bernsteinzimmers konnte dank einer deutschen Publikation aus dem Jahre 1942 festgestellt werden. Wie ein Fragment des Dekors des Bernsteinzimmers auf die Auktion gelangt war, bleibt rätselhaft. Londoner Auktionshäuser verstehen es, ihre Geheimnisse zu bewahren. Unbekannt blieb, wer die Sache zum Verkauf anbot, unbekannt, wer sie gekauft hat. Wahrscheinlich ist, daß irgendein deutscher Soldat es sich als Souvenir angeeignet hat, einer von denen, die als erste in Zarskoje Selo eindrangen. Aber auch andere Versionen sind möglich)
Anmerkungaus: Internationale Bibliographie über das Bernsteinzimmer. Международная библиография публикаций о Янтарной комнате. International Bibliography of Publications about the Amber Room. Hrsg. Peter Bruhn. Berlin 2003: Berichtsjahr 1996, Nr. 0779, s. RussGus-BernStZ
PURLCitation link