Портал славистики


Regionalwissenschaftliche Datenbank für Russland, UdSSR und Nachfolgestaaten (RussGus)

Die "Regionalwissenschaftliche Datenbank für Russland, UdSSR und Nachfolgestaaten (RussGus)" ist eine regionalwissenschaftliche Datenbank für den bibliographischen Nachweis deutschsprachiger Literatur mit Bezug auf Russland, die UdSSR und ihre Nachfolgestaaten. Sie enthält ca. 170.000 Nachweise für Titel der Erscheinungsjahre 1974 - 2003. Der hier zur Verfügung gestellte Fachausschnitt von ca. 60.000 Datensätzen deckt die Bereiche "Sprache, Literatur, Kultur, Geschichte, Kunst und Religion" ab. Die Schlagwortlisten zu Personen und Regionen befinden sich hier und hier.

IDbstz0376
Titel

In Weimar wurde das legendaere Bernsteinzimmer nicht gefunden. Gorbatschow ordnet Veroeffentlichung der Geheimdokumente an

ErschienenFrankfurter Rundschau, vom 05.12.1991, S. 9
Publikationsformnewspaper article
Schlagwort (Geo)Jonastal bei Arnstadt / Ohrdruf bei Gotha; Weimar und Buchenwald
SoundexW0670; L5462; B1768; G4362; G4718; O0726; V0733; G4624
SachnotationDas verschwundene Bemsteinzimmer und die Suche danach
InhaltDie Suche nach dem Bernsteinzimmer in den Kellern unter dem ehemaligen Nazi-Gauforum in Weimar ist erfolglos verlaufen. Wie der Sprecher des Thueringer Wissenschaftsministeriums, Jens Panse, am Mittwoch der AP mitteilte, hat die Kommission noch am Dienstag nachmittag die unterirdischen Kammern und Gaenge inspiziert und dabei keine Anzeichen auf dort lagernde Kunstwerke erkennen koennen. Am ehemaligen Fuehrerbunker im thueringischen Jonastal haben am Mittwoch Bergleute mit Baggerarbeiten begonnen. Auch hier wird seit Wochen das legendaere Bernsteinzimmer vermutet. Der Landrat von Arnstadt, Lutz-Rainer Senglaub, warnte jedoch vor uebertriebenen Hoffnungen, dort das Zimmer oder andere Kunstschaetze finden zu koennen. Der sowjetische Praesident Michail Gorbatschow hat jetzt angeordnet, die Geheimdokumente ueber das Bernsteinzimmer zu veroeffentlichen. Das meldete die Moskauer Zeitung Rabotschaja Tribuna am Dienstag. Die Zeitung hatte nach eigenen Angaben Gelegenheit, Einblick in die Geheimakten zu nehmen, die der sowjetische Geheimdienst bei der Suche nach dem Kunstschatz angelegt hat. Laut Rabotschaja Tribuna hat der Geheimdienst den Ort ermittelt, an dem das Bernsteinzimmer von den Deutschen versteckt wurde. Die Papiere aus denen das hervorgehe, wuerden demnaechst veroeffentlicht. Der russische Praesident Boris Jelzin hatte vor kurzem gesagt, er wisse, wo sich die Bernsteinschaetze befaenden.
Anmerkungaus: Internationale Bibliographie über das Bernsteinzimmer. Международная библиография публикаций о Янтарной комнате. International Bibliography of Publications about the Amber Room. Hrsg. Peter Bruhn. Berlin 2003: Berichtsjahr 1991, Nr. 0376, s. RussGus-BernStZ
PURLCitation link