Портал славистики


Regionalwissenschaftliche Datenbank für Russland, UdSSR und Nachfolgestaaten (RussGus)

Die "Regionalwissenschaftliche Datenbank für Russland, UdSSR und Nachfolgestaaten (RussGus)" ist eine regionalwissenschaftliche Datenbank für den bibliographischen Nachweis deutschsprachiger Literatur mit Bezug auf Russland, die UdSSR und ihre Nachfolgestaaten. Sie enthält ca. 170.000 Nachweise für Titel der Erscheinungsjahre 1974 - 2003. Der hier zur Verfügung gestellte Fachausschnitt von ca. 60.000 Datensätzen deckt die Bereiche "Sprache, Literatur, Kultur, Geschichte, Kunst und Religion" ab. Die Schlagwortlisten zu Personen und Regionen befinden sich hier und hier.

ID75756
AutorSomogyi, Tamar
Titel

Die Schejnen und die Prosten.

UntertitelUntersuchungen zum Schönheitsideal der Ostjuden in Bezug auf Körper und Kleidung unter Berücksichtigung des Chassidismus.
Jahr1982
Seiten323 S., mit 43 Abb.; mit 3 Kt.
VerlagBerlin: Reimer
HochschuleUniversität Köln, 1982
LandDeutschland
PublikationsformHochschulschrift als Monographie
ReiheKölner ethnologische Studien. 2.
Schlagwort (Geo)Polen; Osteuropa
SachnotationRELIGION und KIRCHEN
Juden
SachnotationSTAAT UND GESELLSCHAFT, INNENPOLITIK
Nationalitäten (Nationalitätenproblematik)
Einzelne Nationalitäten (inkl. Streuminoritäten)
Sonstige Nationalitäten
Verschiedenes
SoundexS8866; P1782; U0627; S8868; O0822; B1840; K4717; K4526; B1744; C4828
InhaltInhalt: I. Vorwort: A. Das Thema. S. 1.
B. Die Ziele. S. 1.
C. Der historische Rahmen. S. 1.
D. Quellenübersicht: 1. Historische Dokumente. S. 3.
2. Rabbinische Literatur. S. 4.
3. Memoiren. S. 5.
4. Ethnologische Fachliteratur. S. 6.
5. Populäre jiddische Literatur (Belletristik). S. 8.
6. Volkslieder, Anekdoten und Sprichwörter. S. 8.
7. Reiseliteratur. S. 9.
8. Bildmaterial. S. 10.
9. Befragung. S. 10.
E. Probleme der Übersetzung. S. 10.
F. Probleme der Transkription. S. 12.
G. Umschriftstabelle für das jiddische Alphabet. S. 14.
H. Umschriftstabelle für besondere Buchstaben und Doppellaute der polnischen Sprache, die in der deutschen Sprache nicht verwendet werden. S. 15.
II. Das Schönheitsideal - systematisch betrachtet: 1. Definitionen: 1.1. Definition des Begriffes "Volkstümlich". S. 17.
1.2. Definition des Begriffes "Ideal". S. 18.
1.3. Zur Definition des Begriffes "Schönheit". S. 18.
2. Die Determinanten der volkstümlichen Schönheitsideale. S. 19.
3. Die sozio-psychischen Determinanten des Kleidens: 3.1. Das Schutzmotiv. S. 21.
3.2. Das Sittlichkeitsmotiv. S. 22.
3.3. Die Polarisierung der Geschlechter. S. 23.
3.4. Die Altersstufen. S. 24.
3.5. Soziale Abstufung. S. 25.
3.6. Das Wiedererkennungsmotiv ("Wir-Bewußtsein"). S. 26.
3.7. Die persönliche Auszeichnung: 3.7.1. Das Schmuckbedürfnis. S. 26.
3.7.2. Das Wettbewerbsmotiv. S. 27.
3.8. Zusammenfassung. S. 28.
III. Geschichte: 1. Vorwort. S. 29: 1.1. Historischer Abriß Osteuropas (bes. Polens). S. 30.
1.2. Geschichte der Juden in Osteuropa. S. 32.
IV. Der Chassidismus. S. 41.
V. Schönheitsbegriff und soziale Einstellungen: 1. Die Männerwelt: 1.1. Soziale und religiöse Stellung des Mannes in der Gemeinde und in der Familie. S. 46.
1.2. Die Stratifikation der Stetl-Gemeinschaft. S. 50.
1.3. Zusammenfassung: Soziale Ordnung und männliches Schönheitsideal. S. 71.
2. Die Frauenwelt: 2.1. Soziale und religiöse Stellung der Frau in der Familie und der Gemeinde. S. 73.
2.2. Zusammenfassung: Soziale Organisation und weibliches Schönheitsideal. S. 80.
VI. Die körperlichen Schönheitsideale: 1. Ideale physische Merkmale bei den Männern. S. 81: 1.1. Das kabbalistische Vorbild. S. 82.
1.2. Der Kopf. S. 83: 1.2.1. Das Haar. S. 84.
1.2.2. Das Gesicht. S. 90.
1.3. Körperbehaarung. S. 94.
1.4. Zusammenfassung. S. 95.
2. Einstellung zum Körper, die für beide Geschlechter verbindlich waren. S. 97.
3. Ideale physische Merkmale beim weiblichen Geschlecht: 3.1. Kopf und Körper der Mädchen. S. 99: 3.1.1. Das Kopfhaar beim weiblichen Geschlecht. S. 104: 3.1.1.1. Kahlscheren der Braut. S. 105.
3.2. Andere Körperteile der Frauen. S. 110.
3.3. Zusammenfassung: Körperliche Schönheitsideale des weiblichen Geschlechts. S. 112.
VII. Kleider und Schmuck. 1. Exkurs: Altpolnische Männertrachten. S. 116.
2. Exkurs: Altpolnische Frauentrachten. S. 121.
3. Kleider und Schmuck der jüdischen Männer: 3.1. Zur Geschichte der jüdischen Männerkleidung in Osteuropa. S. 123.
3.2. Kleidungsstücke die in direktem Zusammenhang mit religiösen Vorschriften stehen. S. 127.
4. Aberglaube im Zusammenhang mit Kleidern und Schmuck der beiden Geschlechter. S. 181.
5. Die Frauentrachten. S. 184: 5.1. Das Kleid: 5.1.1. Zur Geschichte der jüdischen Frauenkleider. S. 185.
5.1.2. Vom Ende des 16. bis Mitte des 18. Jhdts. S. 185.
5.1.3. Von der Mitte des 18. Jhdts. bis Ende des 19. Jhdts. S. 191.
5.11. Zusammenfassung: Die Kleidung beider Geschlechter unter dem Aspekt des Schönheitsideals und seiner sozialen Einflüsse. S. 244.
VIII. Zusammenfassung der Arbeit und Schlußanalyse. S. 247.
IX. Die Informanten. S. 259.
X. Karten. S. 261.
XI. Bildtafeln. S. 265.
XII. Erläuterungen zu den Photos. S. 288.
XIII. Glossar. S. 298.
XIV. Literaturverzeichnis. S. 309.
Bestandin KVK prüfen
PURLCitation link