Портал славистики


Materialien zu einer slavistischen Bibliographie 1945-1983 (MatSlavBib)

Die "Materialien zu einer slavistischen Bibliographie 1945-1983 (MatSlavBib)" ist aus der dreiteiligen gedruckten Ausgabe der Bibliographie konvertiert und enthalten ca. 10.220 Datensätze. Die Schlagwortliste befindet sich hier.

?
Ihre Suche nach K4755 lieferte 46 Treffer
1

Suomi Venäjän kirjallisuudessa. 2. Aufl

Kiparsky, Valentin - Helsinki: Suomen kirja 1945. 263 S.
2

Der Marburger kyrillische Probezettel von 1561

Benckendorff, Hans-Peter - in: Studia Slovenica Monacensia in honorem Antonii Slodnjak septuagenarii. München: Trofenik 1969. ( = Geschichte, Kultur und Geisteswelt der Slowenen. 5.). S. 6-9
3

Wie haben Kyrill und Method zelebriert?

Koschmieder, Erwin - in: Anfänge der slavischen Musik. Bratislava 1966. (= Slovenská Akademia Vied. Bratislava. InstitutMusikwissenschaften, Symposia. 1). S. 7-22
4

Die bairische Slavenmission und ihre Fortsetzung durch Kyrill und Method

Zagiba, Franz - in: Jahrbücher für Geschichte Osteuropas 9. 1961. S. 1-56
5

Konstantinisches Alphabet und glagolitisches und kyrillisches Schriftzeichensystem

Schelesniker, Herbert - in: Wiener slavistisches Jahrbuch 18,2. [im Druck]
6

Vor 1100 Jahren kamen Kyrill und Method nach Böhmen

Müller, Ludolf - in: Frankfurter Allgemeine Zeitung. Frankfurt. 28.9.1963
7

Über eine kyrillische Neumenhandschrift der Universitätsbibliothek zu Breslau

Koschmieder, Erwin - in: Symbola Hans Jessen oblata. Würzburg 1967. (= Beihefte zum Jahrbuch der schlesischen Friedrich-Wilhelm-Universität zu Breslau. 7.). S. 145-154
8

BULGARISCHE Bibliographie. 1956-1960. Zus.gest. v. Kyrill Haralampieff [u.a.]

in: Südosteuropa-Bibliographie. 3,2. München:Oldenbourg, Südost-Institut1968. S. 39-199
9

Rez. Birkfellner, G.: Glagolitische und kyrillische Handschriften in Österreich. Wien 1975

Schaller, Helmut Wilhelm - in: Slavica. 17.1981. S. 199-200
10

Ein kyrillisches Pergamentfragment <Evangelienlektionar> älterer Redaktion in Graz

Birkfellner, Gerhard - in: Wiener slavistisches Jahrbuch 17.1972. S. 37-54